Abschied und das Einführungsseminar der "Kleinen"

Saturday, August 27, 2011
Landau in der Pfalz, Baden-Württemberg, Germany
Nach dem Festival beruhigte das Leben auf dem Hof sich ziemlich, aufgrund des verkorksten Wetters nahmen die Besucherzahlen schnell wieder ab und für den Markt gab es plötzlich nicht mehr viel zu tun. Wir nahmen uns viel Zeit für die kleinen Freuden im Leben (wobei man das Ausschlafen besonders hervorheben könnte) und ich hatte Zeit, mich darum zu kümmern, alles einzupacken und Abschied zu nehmen.
In meiner letzten Woche hatte ich noch Besuch von Marlene und Sophie, 2 ehemaligen FÖJ-lerinnen, die auch auf einem Gemüsehof gearbeitet haben . Zusammen haben wir noch einen Sing-Workshop mitgemacht, der mir sehr gut gefallen hat und bei dem wir ein bulgarisches, ein türkisches und ein spanisches Lied gelernt haben und die ich bestimmt nie vergessen werde.
Die erste Theaterprobe nach der Sommerpause wurde überraschenderweise (für mich) zu meiner Abschiedsfeier umfunktioniert, alle waren da und haben mir noch kleine Geschenke gemacht, was mich sehr gerührt hat...damit hatte ich nicht gerechnet!
An meinem letzten Abend hatte ich Jean-Philippe, Hélène und den Vinent von der Insel eingeladen, um nochmal die guten alten Zeiten zu feiern.
Was mich besonders gefreut hat, war, dass Charlotte, meine Vorgängerin, auch da war. Sie wird die Zeit zwischen mir und Elena, der zukünftigen FÖJ-lerin auf Kervilon, überbrücken und so greift alles ineinander.
Der Abend wurde schön, ruhig und intensiv. Francois und Marion hatten darauf bestanden, Pizzas zu machen und Marion hatte sogar die Strapazen der Himbeerernte auf sich genommen, um einen Himbeerkuchen zu machen, von dem ich lange heimlich träumte...sehr süß:)
Mit den beiden haben wir auch eine Abschlussbilanz gemacht, die durchaus positiv ausgefallen ist. Fazit: Ich darf zurückkommen:)
Der Abschied am 27.8., nach 13 Monaten auf dem Hof, war hart, aber Gott sei Dank haben mich meine Lieben noch zum Bahnhof gebracht und als der Zug dann abfuhr und ich von ihnen getrennt wurde, waren ja auch noch meine FÖJ-lerinnen zur Unterstützung da.
Dann ging es direkt weiter nach Landau, wo wir abends auf einige andere Ehemalige trafen. Wir besprachen ein bisschen den Ablauf und unsere Rolle während des Seminars der Neuen ("les petits") und genossen dann das Zusammensein.
Das Seminar fand bei Sonnenschein auf dem Modenbacher Hof, ein Pferdehof, statt, wo wir im Stroh schlafen und es vor allem darum ging, den "esprit" weiter zu geben, Ängste zu nehmen und Fragen zu beantworten.
Dies war als Übergang sehr gut und ein runder Abschluss für mein tolles FÖJ.
Merci!
Other Entries

Comments

2020-08-03