Superrabbit auf großer Reise!

Monday, September 06, 2010
Paimpol, Brittany, France
C'est la fin d'été! Alle sind etwas müde und doch kehrt Ruhe ein auf der Bréhat. Wir sind jetzt nicht mehr jeden Tag, sondern nur noch Samstag, Mittwoch und Freitag auf dem Markt, was wohl vor allem für Francois eine Erleichterung sein muss.
Die Besetzung ist gleich geblieben, Nathalie und Justine sind Gott sei Dank immer noch da, eigentlich wollten sie gestern abreisen, aber die Insel und wir sind einfach zu wunderbar . Wir haben viel diskutiert und komische Dinge zu fünft mit LN (Hélène) und JP (Jean Philippe) gemacht, aber auch sehr konstruktiv, wie zum Beispiel ein Qigong-Workshop und ein Ganzkörpermassagekurs mit Nathalie, die sich wirklich sehr gut auskennt.
Für die Arbeit waren irgendwie weniger motiviert, ich weiß selber nicht warum, es liegt wahrscheinlich an der allgemeinen Müdigkeit. Gesten, SOnntag war allgemeiner Ruhetag und ich bin mit LN aufs Festland gefahren, um das Château de la Roche Jagu zu besuchen, wo an diesem Nachmittag eine Lesung eines (mir unbekannten) Autors namens Pépito Matéo stattfand. Es war ein wunderbares Märchen, das noch nicht veröffentlich ist, auch wenn ich in der Mitte eingeschlafen bin, aber hat gesagt, dass sei nicht so schlimm. Danach haben wir uns eine Choreographie des wilden Tanzens angesehen, die im Wald war und wirklich wundervoll, alles hat gepasst und die Tänzer waren sehr gut, eigentlich unbeschreiblich.
Nach einem kleinen Picknick mit viiiiielen Cherrytomaten (von denen wir im Moment SO viele ernten) sind wir in LNs kleiner Knutschkugel zu JPs Wohnung in Paimpol gefahren, der uns freundlicherweise den Schlüssel gegeben hat . Wir haben lange geschlafen, ein bisschen gefrühstückt, sind ein bisschen rumgefahren, leider hats etwas geregnet (das erste Mal seit der schrecklichen Woche!). Wir waren froh, wieder auf unsere kleine Insel zurück zu kehren, keien Autos, kein Gestank, nicht zu viele Leute.
Wir wurden schon von unserer kleine "Chat-Chat" (sehr origineller Name für eine Katze) erwartet, die wir schon verloren geglaubt haben. Sie ist LN zugelaufen und sehr zutraulich und verschmust, nicht wie die Katzen auf dem Bauernhof.
Seit Freitag habe ich einen neuen Spitznamen: Superrabbit! Denn ich bin die Expertin der Karotten, die ich in 10 großen Kästen geerntet habe und die ich mit JP zusammen ihrer Blätter entledigt habe. Man muss dem Ganzen ja immer etwas Positives abgewinnen.
Heute Abend bietet JP eine Schreibwerkstatt an, mal sehen, wie das für mich als Nicht-Französin wird.
Bonne soirée!

Was ich noch vergessen habe: 1. Ich habe im Meer gebadet. Im Aermelkanal. Ja, es war kalt. Aber ein gutes Gefuehl:)
2. Ich habe mein Portemonnaie verloren. Superklasse. Heute wurde es im Rathaus abgegeben, die 9 Euro sind verschwunden, alle meine Papiere Gott sei Dank noch da. C'est la chance!
Other Entries

Comments

2020-08-08